Erfolgreich Moderieren im Private-Equity-Umfeld

Lesezeit: < 1 Minute

Das Betriebswirtschaftliche Forschungszentrum für Fragen der mittelständischen Wirtschaft e. V. (BF/M) hat sich an der Universität Bayreuth erfolgreich an der Schnittstelle zwischen universitärer Forschung und Ausbildung und mittelständischem Unternehmertum platzieren und sich dabei zuletzt durchaus auch eigeninitiativ als „Hub“ für Start-ups etablieren können. In ähnlicher Funktion trat das BF/M auch als Veranstalter eines Online-Workshops zum erweiterten Themenkreis „Kapital triff Innovation“ (oder auch „Innovation trifft Kapital“) auf, die am 3. Juli zwischen 12 und 14 Uhr von 2be-Geschäftsführer Matthias Brinkmann moderiert wurde. Entsprechend waren potenzielle Private-Equity-Kapitalgeber wie „Start-upper“ mit von der Partie.

Dominantes Thema der rege besuchten Online-Diskussion war diesmal die Rolle des Moderators als Vermittler zwischen Innovations- und Kapitalgeber. Welche Funktion hat dieser im optimalen Fall zu übernehmen? Von welcher Seite – Private Equity oder Neuunternehmen – stammen hier die Impulse? Und vor allem: Wie können Vermittler so entlohnt werden, dass dadurch eine mögliche geschäftliche Zusammenarbeit, bestmöglich vorangetrieben werden kann?

Neugierig geworden?
Unser Ansprechpartner hilft Ihnen gerne weiter:

Matthias Brinkmann
+49 (0)911 / 47 49 49 49

brinkmann@twobe.de

FAU-Vertriebskampagne mit Ehemaligen: Kooperation mit 2be

Lesezeit: < 1 Minute

Ehemalige Studenten und wissenschaftliche Mitarbeiter gleichzeitig weiterhin fest an sich zu binden und sie auf ihrem weiteren Werdegang konstruktiv zu unterstützen: Das war die Idee hinter der Kooperation, welche die Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg mit 2be_die markenmacher zum Thema „Unterstützung von Vertriebskampagne“ eingegangen war.

Die Plattform für die Vermittlung und den Austausch von Vertriebsknowhow boten dabei zwei Reihen mit jeweils fünf auf MS-Teams durchgeführten Online-Workshops, jede über einen Marathonzeitraum von vier Stunden.
Das Angebot war insbesondere an die Alumni gerichtet, die bereits unternehmerisch tätig sind. 2be-Geschäftsführer Matthias Brinkmann: „Wichtig war für uns eine Begrenzung auf maximal 12, 13 Teilnehmer. Denn nur so konnten wir das wirklich anspruchsvolle Programm wirklich optimal und zum Nutzen aller durchbringen.

Eine Aufteilung auf drei Arbeitsgruppen und deren Verbindung über digitale Whiteboards sorgte hier bei Themen wie telefonische Kaltquise, Vertriebsaufbau (Erstkontakt – erster Kauf – Entwicklung zum Stammkunden) und dem Einsatz digitaler Routinen für einen optimalen Workflow. Brinkmann: „Wir werden in der nächsten Zeit kräftig die Werbetrommel rühren, um dieses wirklich erfolgreiche Modell auf mehrere Hochschulen zu übertragen.

Neugierig geworden?
Unser Ansprechpartner hilft Ihnen gerne weiter:

Matthias Brinkmann
+49 (0)911 / 47 49 49 49

brinkmann@twobe.de

Buchautor werden: Wie mache ich es richtig?

Lesezeit: < 1 Minute

Vor lauter Video (drehen) oder Audio (aufnehmen) wird schnell vergessen, dass auch Bücher (machen) nie so richtig aus der Mode gekommen ist. Trotz digitalem Overkill: Immer noch wird fleißig geschrieben, überarbeitet, lektoriert und publiziert. Ob es tatsächlich auch von anderen gelesen wird, hängt dabei maßgeblich davon ab, wie gut der Autor sein Handwerk beherrscht.

Um hier nützliche Anregungen zum Selbstschreiben und -publizieren zu geben, haben wir am 26. Mai eine Online-Veranstaltung zum Thema „Wie veröffentliche ich ein Buch“ mit Vortrag und daran anschließender Diskussion ins Leben gerufen; rund 40 Teilnehmer waren mit z. T. lebhafter Beteiligung mit an Bord.

Den einleitenden Vortrag zum Thema hielt Gerd Lamatsch von der Nürnberger Stadtreklame, erfolgreicher „Buch-Publicateur“ und Ex-Schiri. Lamatsch hat sich nicht nur durch seine Schiri-Memoiren („Rasenschiri – Schiedsrichter aus Leidenschaft“), sondern auch als erfolgreicher Sachbuchautor („Keller-Schiri: Der Weg zum Videobeweis“) einen Namen machen können!

Neugierig geworden?

Unser Ansprechpartner hilft Ihnen gerne weiter:

Matthias Brinkmann
+49 (0)911 / 47 49 49 49

brinkmann@twobe.de

Auftakt der Veranstaltungsreihe Medical Valley-Connects!

Lesezeit: < 1 Minute

„Medical Valley-Connects“ – so der Name einer neu aufgelegten Veranstaltungsreihe, zu deren Teilnahme fortan sämtliche Mitglieder der Medical Valley-Community eingeladen sind. Ziel dabei: Räume für einen intensiven Wissenstransfer und reichlich Inspiration zu schaffen. Dies soll auf einer Basis geschehen, die es den Mitgliedern ermöglicht, schnell und unkompliziert neue Kontakte zu knüpfen und sich dabei gegenseitig mit eigenen Ideen und Erfahrungen zu bereichern.

Den Auftakt dazu bildete am 5. Mai ein Microsoft Teams-Event mit Vorträgen von Norbert Esser, Key Account Manager von Data Respons Solutions, und 2be-Geschäftsführer Matthias Brinkmann. Thema der Veranstaltung war ein echter Evergreen: Vertrieb und Marketing. Norbert Esser stellte dabei anhand seiner Erfahrungen der vergangenen Jahre dar, wie ein optimaler Vertriebs-Marketing-Mix aus seiner Sicht aussehen müsse. Sein Fazit: Mit konzentriertem Social-Media- und Web-Einsatz lässt sich tatsächlich Umsatz generieren, wenn man seine internen Stärken erfolgreich mit externer Unterstützung kombiniert.

In Ergänzung dazu betonte Matthias Brinkmann die Bedeutung von Teamwork – natürlich in der Kooperation von internen und externen Kräften, aber auch was die Aufteilung der einzelnen Aufgaben innerhalb der Sales- und Marketing-Mannschaft betrifft. Brinkmann: „Wer hier in der Lage ist, seine Kräfte zu bündeln, kann mit einem erstaunlich niedrigen Budget eine erstaunlich starke Wirkung zu erzielen!“

https://www.medical-valley-emn.de/news-events/unsere-naechsten-veranstaltungen/

Neugierig geworden?

Unser Ansprechpartner hilft Ihnen gerne weiter:
Matthias Brinkmann
+49 (0)911 / 47 49 49 49

brinkmann@twobe.de

CBN-Treffen vor Lockdown light: Networking ist alles!

Lesezeit: 2 Minuten

Nächstes Treffen unseres Chief Business Network am 31. Oktober, diesmal unmittelbar neben der Netzstation im Betriebsgebäude der ZSI Technology am Altdorfer Wacholderweg. Sich zusammen über Chancen und Risiken der derzeitigen Krisensituation unterhalten zu können, war – gerade auch im Sinne eines puren Networkings – eine echte Wohltat für alle Beteiligten: Entsprechend lebendig war der Austausch.

Die Corona-Krise war dabei nicht nur mehrfaches Zwischenthema. Man spürt mittlerweile, wie bedeutsam es gerade auch auf Geschäftsführungsebene ist (bei gebotenem Abstand) face-to-face zu kommunizieren.

Ob Unternehmer, Aufsichtsräte oder Vorstände, klassische GFs oder Projektträger: Es geht vor allem darum, in schweren Zeit den Mittelstand auf Kurs zu halten. Change-Management, firmenübergreifende Unternehmensstrategien und strategische Vertriebsstrategien in Zusammenarbeit mit Partnern zählten dabei zu den Gesprächsthemen.

Angestrebtes Ziel auch dieser Runde: Gemeinsam schnelle, unkomplizierte und wenn nötig auch unkonventionelle Lösungen für klassische Aufgaben von Entscheidungsträgern finden!

Neugierig geworden?

Unser Ansprechpartner hilft Ihnen gerne weiter:

Matthias Brinkmann

+49 (0)911 / 47 49 49 49
brinkmann@twobe.de

Jahreshauptversammlung quer.kraft: Die Dynamik schlägt aus!

Lesezeit: 2 Minuten

Traditionell ist die Jahreshauptversammlung der Höhepunkt eines jeden quer.kraft-Jahres. Das war in diesem Jahr trotz der bekannten und oft benannten Turbulenzen im Gesundheitssektor nicht anders. Was das Besondere dieser „JV“ ausmacht, ist ihr Open-House-Charakter. Offene Kontakträume sind absolut erwünscht, neue Gesichter haben dabei die Gelegenheit, bestehende Mitglieder zu treffen. Traditionell trifft man sich jährlich im Eppeleinsaal der Jugendherberge in der Nürnberger Burg, diesjährig am Abend des 13. Oktobers. 2be war natürlich, wie auch in den Jahren zuvor, als quer.kraft-Mitglied und Leitung des „Arbeitskreises agile interne Kommunikation“ mit dabei.

Zum ersten Mal allerdings wurde dieses Mal Offline- durch Online-Präsenz ergänzt. Leibhaftig waren diesmal rund fünfzig Querkräfter anwesend (bei vorbildlich eingehaltenen Schutzvorrichtungen und -maßnahmen). Ein angebundenes „Webkonferenztool“ brachte weitere rund 120 Teilnehmer für die jeweils themenbezogenen Vorträge, Workshops, Podiumsdiskussionen und „Business Small Talks“ unter einen Hut.

Das diesjährige Motto „Foresight“ passte zu dieser bimedialen Veranstaltungsform wie die Faust aufs Auge. Zukunftsforschung ist als Thema heute so „heiß“ wie nie zuvor: Entsprechend leidenschaftlich war das Engagement der Teilnehmer.

Fazit: Trotz Beschränkungen „voll auf den Punkt“. Wir freuen uns jetzt schon auf die Veranstaltung im kommenden Jahr.

Neugierig geworden?

Unser Ansprechpartner hilft Ihnen gerne weiter:

Matthias Brinkmann

+49 (0)911 / 47 49 49 49
brinkmann@twobe.de