Online-Sichtbarkeit mit
eigenem Content erweitern

Wirtschafts- und Wissenschaftsreferat der Stadt Nürnberg

Auftragssituation

Um die eigene Online-Sichtbarkeit zu verstärken und den Informationsradius genuiner Themeninhalte zu erweitern, hatte das Wirtschaftsreferat der Stadt Nürnberg entschieden, einen Blog mit eigenen Content aufzubauen und diesen Aufbau im Rahmen einer Kampagne (Plakataktion bei den Partnerfirmen) zu begleiten bzw. zu forcieren

Projektauftrag

  • Als Einstieg in die Zusammenarbeit wurde ein kompakter Workshop organisiert, in dessen Rahmen die Mitglieder des Inhouse-Redaktionsteams an einen Tisch gebracht wurden.
  • Entscheidung, welche Instrumente zugunsten einer größeren Onlinesichtbarkeit eingesetzt werden
  • Vorgehen: festgelegte Interviewstruktur bei den jeweiligen Ansprechpartnern, immer jeweils ein Teilnehmer von 2be und der Stadt Nürnberg im Boot
  • Monitoring: Welche messbaren Fortschritte haben die eingesetzten Maßnahmen gebracht?
  • Gesamterstellung: Redaktionsplan

Ergebnis

Die angepeilte Messlatte konnte im Hinblick auf die Online-Sichtbarkeit deutlich übersprungen werden. Als sehr hilfreich erwies sich dabei, dass die Stadt Nürnberg parallel zum Blogaufbau einen Instagram-Account schaltete. Der Traffic, der dort stattfand, hatte starke positive Auswirkungen auf die Nutzung des Blogs. Auch für uns – ein positiver Lernprozess!

Der Kunde

Das Wirtschaftsreferat der Stadt Nürnberg ist zuständig für sämtliche Wirtschaftsthemen sowie für die Bereiche: Wohnen, EU-Angelegenheiten, Tourismus, städtische Liegenschaften, Geoinformation, Bodenordnung und Marktwesen, welche die fränkischen Metropole betreffen.

Das Wirtschaftsreferat der Stadt Nürnberg ist zuständig für sämtliche Wirtschaftsthemen sowie für die Bereiche: Wohnen, EU-Angelegenheiten, Tourismus, städtische Liegenschaften, Geoinformation, Bodenordnung und Marktwesen, welche die fränkischen Metropole betreffen.

Projektauftrag

  • Als Einstieg in die Zusammenarbeit wurde ein kompakter Workshop organisiert, in dessen Rahmen die Mitglieder des Inhouse-Redaktionsteams an einen Tisch gebracht wurden.
  • Entscheidung, welche Instrumente zugunsten einer größeren Onlinesichtbarkeit eingesetzt werden
  • Vorgehen: festgelegte Interviewstruktur bei den jeweiligen Ansprechpartnern, immer jeweils ein Teilnehmer von 2be und der Stadt Nürnberg im Boot
  • Monitoring: Welche messbaren Fortschritte haben die eingesetzten Maßnahmen gebracht?
  • Gesamterstellung: Redaktionsplan

Ergebnis

Die angepeilte Messlatte konnte im Hinblick auf die Online-Sichtbarkeit deutlich übersprungen werden. Als sehr hilfreich erwies sich dabei, dass die Stadt Nürnberg parallel zum Blogaufbau einen Instagram-Account schaltete. Der Traffic, der dort stattfand, hatte starke positive Auswirkungen auf die Nutzung des Blogs. Auch für uns – ein positiver Lernprozess!

Marken-Persönlichkeiten

B2B und B2C – von A bis Z

181 weitere Referenzen aus verschiedensten Branchen haben wir auf Anfrage für Sie bereit.

Skip to content